Schild


Schild
Schild Sm std. (8. Jh.), mhd. schilt, ahd. skilt, as. skild Stammwort. Aus g. * skeldu- m. "Schild", auch in gt. skildus, anord. skjo̧ldr, ae. scild, afr. skeld. Die Differenzierung der Bedeutungen nach dem Genus ist erst neuhochdeutsch. Die Ausgangsbedeutung war offenbar "Brett", so daß ein Anschluß an (ig.) * skel- "spalten" wahrscheinlich ist. Zu diesem vgl. lit. skélti "spalten", lit. skìltis f. "Scheibe" und die unter Schale1 genannten weiter abliegenden Wörter.
   Ebenso nndl. schild, ne. shield, nschw. sköld, nisl. skjöldur; Schale1, Skalpell.
Maschke (1926), 183-199;
Hüpper-Dröge (1983), 205-289;
Röhrich 3 (1992), 1333-1336. indogermanisch io.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.